Blitzlichtgewitter

… was sich zunächst anhört wie eine Unwetterwarnung, entpuppte sich schließlich als wahrer Motivationsbooster. Da geht man nichtsahnend in die Stadt und zack, hat man ein Fotoshooting am Hals. Plötzlich stand da dieser Modelagent….

Nein, zu verdanken habe ich das Ganze einem Glücksrad in der Einkaufspassage. Zugegeben, meine Erfolgsquote bei den Dingern ist unverschämt hoch und so kam es, das ich – ICH??? – ein Fotoshooting gewann. Im Eifer des Gefechts vereinbarten wir direkt einen Termin und zack, war es geschehen.

Meine Mischung aus Unglauben und Vorfreude teilte ich direkt mit meinen Liebsten. Doch wahre Freude über die damit verbundene Chance löste erst die Reaktion meiner Ma bei mir aus als sie sagte: „Ja, mach das mal, vielleicht erkennst du dann endlich mal wie schön du bist.“ Das hat mich so sehr gerührt und in der Tat ist das etwas, dessen ich mir nicht wirklich bewusst bin.

Gestern folgte die Umsetzung mit Make Up, verschiednen Outfits, Hintergründen und Accessoires. Fröhlich strahlend sagte mir die Fotografin, dass ich mich direkt austoben kann wie im Fernsehen bei Germany Next Topmodel. Äääähhhmmm, ja, die Sendung kenne ich, aber darüber musste ich mir mit meinen 1,59m noch nie Gedanken machen?! Der Rest lief dann unerwartet wie von selbst. Tipps und Tricks nahm ich dankend an und ihre Umsetzung bei den Aufnahmen verblüfften mich. Sch(l)ussendlich konnte ich mich kaum entscheiden und nahm dann einfach 25 dieser großartigen Aufnahmen, die so vielseitig und so wunderschön waren, dass es mir zunächst schwerfiel, sie mit mir in Verbindung zu bringen. Aber ja, das war tatsächlich ich. Ich war absolut begeistert und auch stolz auf die Bilder, Bilder für die Ewigkeit.

Als ich sie am Abend abholte, meinte die Fotografin zu mir, dass sie alle fantastisch seien, so wie bei einem richtigen Model. Unfassbar. Verkaufen brauchte sie zu diesem Zeitpunkt nichts mehr. Sie meinte es wirklich ernst. Wer hätte das gedacht?!

Manchmal tut es eben ganz gut, sich von anderen in das rechte Licht rücken zu lassen, um zu entdecken, was für andere vielleicht offensichtlich ist, wovor wir aber unser Augen verschließen.

Advertisements

Fristablauf

Die Frist ist noch nicht um, aber die Sanduhr hat inzwischen ganz schön Fahrt aufgenommen… Die letzten Sandkörnchen kann man beinahe abzählen. Länger als 24 Stunden reichen sie nicht mehr. Ich sitze derweil hier. Bin aufgeregt. Fiebere mit. Laufe unruhig hin und her. Bin voller Vorfreude, hibbelig und hyggelig, denn nach dem letzten Sandkörnchen wartet das ganz große Glück. Dann wird ein weiterer Lieblingsmensch das Licht der Welt erblicken, seine Eltern zum Strahlen und ihre Herzen zum Schmelzen bringen.

IMG_20171013_184403926.jpg

Ich denke an euch!!!!