Date mit dem Doc

… Keine Sorge, ich bin gesund und munter. Vielleicht ein bisschen Herzklopfen und ein paar Schmetterlinge im Bauch… kein Grund, einen Arzt aufzusuchen, denn der macht das Ganze wahrscheinlich nur schlimmer. Kerngesund und trotzdem Arzttermine – das hab‘ ich nun davon… Nein, nicht solche mit Chipkarte, sondern eher mit leckerem Essen und Abendspaziergängen. Keine Sorge, ich werde hier nicht die Nische wechseln und plötzlich anfangen, irgendwelche Arztromane zu schreiben. Ich bleibe ganz einfach bei meinem kleinen kunterbuntem Leben. Aber der Reihe nach. Vor knapp einem Monat schickte ich ein Foto an meine Lieben mit der panischen Nachfrage, ob man so zu einem Date gehen kann. Ich war in die Heimat ausgeflogen, kam im Winter, blieb länger als erwartet und landete zusammen mit meinen Kuschelpullis mitten im Frühling und das wohl Letzte, worauf ich vorbereitet war, war ein Date. Aber unverhofft kommt bekanntlich oft und da stand ich nun und hatte gefühlt wirklich (!!!!) nichts zum Anziehen. Dennoch wurde das Outfit allseits abgenickt und mit einem Fragenhagel beantwortet. Beides kam mir angesichts der vorfreudigen Aufregung sehr gelegen. Erinnert ihr euch noch an die Nervosität vor’m ersten Date, wenn man plötzlich keinen Hunger mehr hat, wenn die Aufregung wächst und man sich teils in den schillerndsten, teils in den schlimmsten Tönen ausmalt, wie es wohl verlaufen wird?! Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber auf die kribbelige Vorfreude setzen bei mir am Tag X eher Turnschuhreflexe ein, die mich am liebsten weit, weit weglaufen lassen möchten. Während ich noch überlegte, warum ich mir all das antue und zweifelte, was ich für einen positiven Ausgang in die Waagschale werfen könnte, durfte ich mich an den fassungslosen Reaktionen meiner Freundinnen erfreuen, die ungläubig schauten. Ich sei schließlich eine großartige Frau, wieso ich so etwas überhaupt nur denken könne und der Gedanke müsse ja zumindest schnell wieder vorbei gewesen sein. Ich kann euch gar nicht sagen, wie gut das in einer solchen Situation tut. Auf meinen Einwand, der nunmehr weniger mit meiner Person als mit der Grundsituation an sich zusammenhing, dass ich nun mal keine Bewerbungsgespräche aller Art mag, kam nur ein trockenes: „Bleib einfach wie du bist. Bislang hast du noch jede Stelle bekommen, die du haben wolltest.“ Wer solche Freunde hat, braucht eigentlich gar keine Dates mehr! Und doch ging ich hin. Was blieb mir nach der ganzen Motivationsarbeit auch anderes übrig?! Vielleicht würde ich hinterher tatsächlich etwas Schönes erzählen können, vielleicht auch einfach nur etwas zum Schmunzeln haben, vielleicht auch einfach nur mehr Lebenserfahrung?! Was hatte ich schon zu verlieren?! Schließlich war es ein wirklich schöner Abend, auf den inzwischen ein zweiter folgte und auch ein dritter ist bereits geplant, sobald der Schichtplan es zulässt. Ich weiß nicht, was sich künftig daraus entwickeln wird, aber für den Moment bin ich einfach froh, dass ich über meinen Schatten gesprungen bin. Es wäre doch sehr schade um die Glücksmomente gewesen. 😉

image

2 Gedanken zu “Date mit dem Doc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s