Freundschaft, Glückssteine und Pärchen-Bärchen

„Everyone hears what you say.

Friends listen to what you say.

Best friends listen to what you don’t say.“

Heute Morgen habe ich eine kleine Anekdote für euch. Am Freitag bekam ich von einem ganz lieben Freund eine Tüte „Glückssteine“ geschenkt. Nein, keine Sorge, in dem Beitrag geht es nicht um esoterischen Zauberkram. Es handelte sich dabei um eine neue Lakritzsorte, die er im Supermarkt entdeckt hatte. Dabei musste er sofort an mich denken, nicht nur wegen dem Blog hier, sondern weil er der Meinung war, ich hätte auch mal wieder eine große Portion verdient – Lakritz genauso wie Glück. Ich fand die Idee großartig, schließlich kann man weder von Süßigkeiten noch von Glücksmomente genug haben, oder?! Also futterte ich – natürlich ausschließlich für den guten Zweck 😉 – drauf los. Quengelnd fragte ich mit schöner Regelmäßigkeit, wann ich denn etwas merken würde. Eine Anleitung hatten sie jedenfalls nicht dabei. Also riet er mir, ich solle doch eine große Tasse Tee trinken, damit es sich besser verteilen könnte. Auch das war eines meiner leichtesten Übungen. Nörgelnd merkte ich danach an, dass sich noch immer nichts verändert habe. Dann sollte ich zur besseren Verteilung meinen Bauch streicheln. Nix… Zu guter Letzt mussten wir aber doch feststellen, dass es funktionierte, nur eben nicht bei mir, sondern bei ihm. Sein Tag bestand aus positiven Schicksalsfügungen, wie etwa der Zugverspätung des vorausgehenden Zuges, den er dadurch noch erreichte… Vielleicht wirkte sich die Freude, die er mir mit den Glückssteinen bereitet hat (nur) auf sein Karma aus?!

Gestern Abend telefonierten wir miteinander und ich bat ihn, er möge doch auch bitte, bitte, bitte Glückssteine für mich essen, denn vielleicht würden sie dann positive Auswirkungen auf mich haben, wenn das umgekehrt offensichtlich ja auch gelte. Dabei schaute ich auf meine Uhr und meinte eigentlich nur im Spaß, dass er dann jetzt aber zu **** gehen müsse, schließlich sei es schon nach 20 Uhr. Seine Reaktion verblüffte mich, obwohl ich ihn gut kenne. Er meinte: „Da war ich heute schon 2x, aber dann muss ich jetzt auch los. Ich melde mich bei dir, wenn ich sie habe“ und legte auf. Ist das nicht lieb??? Mal abgesehen davon, dass er bis dahin auch eine ganze Ecke laufen muss, aber er tat es dennoch und das nur für mich. Natürlich wussten wir beide, dass es nicht helfen würde, aber ich fand es – vielleicht auch genau deshalb – total süß. Leicht enttäuscht teilte er mir später mit, dass sie diese neue Sorte noch nicht im Sortiment hatten, entschied sich dann aber dafür „Bärchen-Pärchen“ zu kaufen, weil er meinte, diese seien nur spezieller und würden mir (neues) Liebesglück bescheren. Was soll ich dazu sagen?! Außer: „Lass‘ es dir schmecken, trink‘ ein Tee und streichele deinen Bauch!“ 😉 Ich warte gespannt ab. 🙂 Auch wenn ich an dieser Stelle fast geneigt bin zu schreiben, wozu brauche ich eigentlich die sprichwörtlich große Liebe, wenn ich so tolle Freunde habe?! So oder so bin ich unendlich froh und dankbar für Freundschaften wie diese, denn sie überdauern alles. Schön, dass es euch gibt!

image

5 Gedanken zu “Freundschaft, Glückssteine und Pärchen-Bärchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s