Flachmappen!

Wo sind sie hin, die wahren Männer unserer Nation? Und wieso treffe ich eigentlich immer nur auf die Flachmappen unter ihnen, also genau jene, denen 1,59m schon eine Nummer zu groß sind!? Ja, die Größe kann natürlich in die Irre führen, wenn man bedenkt, was alles dahintersteckt und schwups sind sie abgeschreckt. Frauen, die wissen was sie wollen und was sie sich wert sind, oh je, na das ist natürlich anstrengend und dann auch noch mit höherem Bildungsstand?! Oh mein Gott, auch das noch?! Ja, meine Herren, das kann passieren…. so what?! Probleme habt eigentlich nur ihr damit. Ja, manchmal sind die Unterschiede zwischen zwei Menschen vielleicht etwas größer (und die Liste war dieses Mal in der Tat ziemlich lang), na und? Schätzt euch doch glücklich, dass es jemanden gibt, der bereit ist darüber hinwegzusehen. Könnt ihr euer Glück nicht fassen oder macht euch euer eigenes Selbstwertgefühl einen Strich durch die Rechnung? Hin- und her gerissen verursacht ihr bei eurem Gegenüber eine Achterbahnfahrt, bei der ihr nach Belieben Vollgas gebt oder die Notbremse zieht, ihr Emos. Und da wundert ihr euch, wenn wir uns anfangen unbehaglich zu fühlen, weil wir nicht wissen, was als nächstes kommt?! Klar überlegen wir dann, ob wir nicht besser den Schleudersitz betätigen und stattdessen lieber selber das Steuer in die Hand nehmen. Eigentlich wollt ihr das große Ganze – die große Liebe für immer und so, mit Familie und dem kompletten Programm – aber bitte nur, wenn wir uns zu 100% in euer Leben und nach euren Vorstellungen einfügen? Ja, sorry, Jungs, so funktioniert das nicht und schon gar nicht aus diesem immensen Selbstverständnis heraus, dass wir uns natürlich ausschließlich um eure Bedürfnisse zu kümmern haben, am besten mit der nötigen Selbstaufgabe und Unter- ähm Einordnung in euer vorgefertigtes Lebenskonzept bzw. das Trümmerfeld, das ihr dafür haltet und in dem ihr nicht alleine leben wollt und könnt, aber glaubt, wenn nur eine die Therapeutenfunktion übernimmt und euch das bequeme Leben so wundervoll herrichtet, dass es (endlich) erträglich wird, dann ist es die Richtige. Nee, ihr Pantoffelhelden, so kommen wir nicht auf einen Nenner. Sorry, aber dann lassen wir das mal, wa‘?! Ich tue so etwas sicherlich nicht leichtherzig, aber manchmal muss man der Wahrheit einfach ins Auge schauen, um zu wissen, wo man steht und wo man in Zukunft stehen möchte. Manchmal muss man selbst die Initiative ergreifen, selbst wenn Ungewissheit am Ende von der bestätigten Vorahnung abgelöst wird und man seinen Weg wieder alleine geht. Ich stehe einfach nicht auf diese nervigen „Schauen-wir-mal-wie-es-weiter-geht-Phasen“ und komplizierte, sich windende „Vielleichts“. Also Ärmel hochgekrempelt, Klarheit geschafft, statt Schwanz eingezogen, und hinterher mit einem süffisanten Lächeln neue Dessous gekauft in dem Wissen, du, mein Junge, wirst sie nicht sehen. 😉 Ist wohl auch besser so, damit wir dich nicht noch mehr überfordern….

6 Gedanken zu “Flachmappen!

  1. Diese „Flachmappen“ wie du sie zurecht nennst, gibt es auf beiden Seiten. Mitnehmen und mitgenommen werden, da wird ein Schuh draus. Beide auf der gleichen Seite führen zum Ziel. Alles andere bedeutet wohl doch neue Dessous zu kaufen. Da traut sich mal eine Frau Klartext zu schreiben, zurecht.

    Gefällt 1 Person

  2. Oh, buuurn! Das angebliche Alphamännchen hat kalte Füße bekommen, eh? Ich kann Lebensart nur zustimmen „mitnehmen und mitgenommen werden“, aber das ist so schwer. Ich selber habe das Glück, mit einem Mann zusammen zu sein, der es zwar zu schätzen weiß, dass ich nicht nur Holz vor der Hütte habe, der im Laufe der Jahre aber auch fürchterlich unselbstständig geworden ist, was mir auch schon ab und an auf den Zeiger geht. Wer nicht einmal mehr selbst entscheiden kann, was er zum Abendessen haben mag, der hat die Zügel wohl eindeutig abgegeben. *seufz*
    Aber es gibt sie, diejenigen, die keine Angst vor selbstständigen Frauen haben und diejenigen, die nicht stinkefaul werden, sobald sie die Eine gefunden habe, da bin ich mir sicher! Aber rar gestreut sind sie wohl. Und wir werden sie finden! *gröhl*
    „Romanhelden sind Gottes Entschuldigung für die Realität“, habe ich mal gelesen und kann nur zustimmen. Und mehr Bücher lesen, als wie vermutlich gesund für mich ist.
    Sektchen und Frauenpower, ja, Mädels? Darf ich noch kurz Beyoncé zitieren? „Who runs the world? – Girls, Girls!“

    Gefällt 1 Person

    • An alle Männer da draußen, kommt doch mal aus den Puschen. Frauen mit Würde und Niveau laufen euch nicht hinterher und ganz ehrlich, nach monatelangem Hin- und Her könnte Man(n) doch auch mal wissen, was Man(n) will und ja, wir wollen nun mal wertgeschätzt und erobert werden. Das lässt noch früh genug nach… 😉

      Gefällt 1 Person

    • Und was die hier aufgekommene Diskussion zum Thema „Mitnehmen und Mitgenommen werden“ angeht, kann ich nur sagen, dass ich nicht so auf Fast Food stehe 😉 Wenn ich schon wählen kann, dann doch bitte ein Gängemenü. Zu viel Aufwand? Ok, dann koche ich halt selber. Mahlzeit! “Who runs the world? – Girls, Girls!” mit Lüchen im Chor!!!!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s