Wer nicht wagt…

Nix los in der Glücksmomentewerkstatt?! Von wegen! Ich wollte euch heute nur ein wenig auf die Folter spannen! 😉

Wie ihr aus eigener Erfahrung wisst, gibt es solche und solche Glücksmomente. Am liebsten sind uns die Unerwarteten, die uns aus dem Nichts überfallen. Bäääääämm!!!!! Ehe man sich’s versieht sind sie plötzlich da, einfach so, aufgetaucht aus dem Nichts. Auch wenn jetzt Einige abwinken und sagen: „Ach, wann passiert das schon?!“ Dann kann ich nur entgegnen: ständig! Man muss sich nur von der Vorstellung lösen, dass es mindestens ein mega Lottogewinn sein muss, damit es Glück ist. Das passiert in der Tat (viel zu) selten.

Also ich bin von meiner persönlichen Glücksbilanz vollkommen überrascht, da ich das vorher gar nicht so bewusst wahrgenommen habe. Aber mein kleines bescheidenes Leben hat mir so viel Berichtenswertes beschert, dass ich seit meinem Blogbeginn am 25.5. nahezu keinen Tag ausgelassen habe, weil sich irgendwie immer etwas Glücksmomentbehaftetes ergab von dem ich euch berichten wollte. Das hätte ich mir selbst nicht träumen lassen.

Heute wollte ich aber nicht auf diese glücklichen Überraschungen warten, denn wir wollen das Glück ja nicht unnötig überstrapazieren. Heute bin ich aktiv geworden. Heute wurden die Ärmel hochgekrempelt. Heute wollte ich einen Schritt auf das Glück zugehen.

Das kann man auf zwei Ebenen tun – beruflich oder privat. Aber wozu entscheiden, wenn man Beides kombinieren kann, nicht kleckern, sondern glotzen… ach nee… klotzen und doch schaute ich nicht schlecht als der so herausforderungsgefüllte Tag anbrach… um 4 Uhr… Jetzt seid ihr natürlich neugierig?! Verstehe ich. Aber eigentlich können wir bei der Gelegenheit den Spannungsbogen auch gleich noch weiter erhöhen, damit ihr auch etwas habt, worauf ihr euch morgen freuen könnt… 😉

Ich lasse den Tag nur kurz sacken – ja?! – und lege mich mit einem vorfreudigem Gefühl auf morgen schlafen. Ja, schon wieder (!!!!!!), denn dann warten auf mich – Glückspilz – schon die nächsten Glücksmomente. Morgen wird das Vorhaben „Rockballett“ in die Tat umgesetzt. Dann aber einfach mal nur ganz passiv.

Euch allen eine gute Nacht. Fortsetzung folgt, versprochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s