Ti saluto con affetto!

Meinen heutigen post möchte ich dazu nutzen, um ganz liebe Grüße nach Italien zu schicken. Von dort sendet mir meine Ma gerade unablässig schönste, fernwehfütternde Urlaubsfotos. Als einziger Trost bleibt mir, dass ihre Boot-Camp-artige Urlaubsplanung nicht unbedingt meiner Vorstellung von Urlaub entspricht. Auch wenn sie gerade nicht auf den schwarzen Pisten Italiens unterwegs ist, wie jedes Jahr im Winter, steht nun eine Auswahl an (Extrem-)Sportarten auf dem Programm, bei der ich nur Hals und Beinbruch wünschen kann. Nichts für ungut, aber ja, ich habe – im positivsten Sinne – eine verrückte Mutter! Vielleicht ist aber auch genau das der Grund, warum wir eher ein freundschaftliches statt ein Mutter-Tochter-Verhältnis haben. Sie dürfte Sternzeichenkategorie Flummi sein, denn sie hat sogar noch mehr Hummeln im Hintern als ich. Aber ja, ich liebe sie genau so wie sie ist, meinen flippigen Feger, auch wenn ich sie (manchmal buchstäblich, manchmal auch tatkräftig) hinten am Kragen packen muss. 😉
Ich weiß, dein letzter Ausflug in den Münchener Biergarten in der Gesellschaft von ACDC ist nur schwer zu toppen, aber lässt du bitte trotzdem bei der Freizeitgestaltung etwas Vorsicht walten, ja?! Ich möchte dich wohlbehalten zurück und mache drei Kreuze, wenn deine anschließende Erholungswoche in Kroatien beginnt und auch ich etwas aufatmen kann. Fühl‘ dich ganz lieb gedrückt und pass‘ auf dich auf, mein mütterlicher Glücksmoment, du! :-*
image
Ich werde mir heute mit deinem Souvenir aus dem letzten Italienurlaub einen Salat anrichten (Letzteres hoffentlich nicht zu wörtlich 😉 ) und ganz fest an euch denken!

10 Gedanken zu “Ti saluto con affetto!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s