Warum ich meine Arbeit liebe?!

Wisst ihr, warum ich meine Arbeit liebe? Weil ich die besten Kollegen auf der ganzen Welt habe, denn sie sind nicht nur Kollegen, sondern sie gehören auch zu meinen besten Freunden und sind Ersatzfamilie zugleich. Szenen wie diese gehören zum ganz normalen Arbeitsalltag und sind der Grund, warum ich mehr Zeit dort als zu Hause verbringe:
image

❤ ❤ ❤ Es ist so schön, dass es euch gibt! ❤ ❤ ❤

P.S.: Und das hätte ich jetzt auch geschrieben, wenn ihr mich nicht die ganze Zeit mit Komplimenten überhäufen würdet, nicht nur als Dank für meine neue „Funktionsbeschreibung“ oder für den spendierten Eisbecher gestern, sondern ganz einfach, weil ihr seid wie ihr seid und ich euch genau deshalb so lieb habe!

7 Gedanken zu “Warum ich meine Arbeit liebe?!

  1. Es ist ein schönes Geschenk, wenn es so ist.
    Nach langen Jahren in Pflicht-Jobs schätze ich mich auch glücklich, jetzt gerne in die Arbeit zu gehen. Bei mir war viel eigene Entwicklungsarbeit beteiligt, dass ich an diesen Punkt kommen konnte, glaube ich. Jedenfalls habe ich jetzt einen Arbeitsplatz mit herzlicher Freundschaft und die Tätigkeit macht mir sehr Freude. Obwohl die Eingewöhnung ein bisschen happig war und es große innere Kämpfe und notwendige Abgrenzung nach außen gab, sind jetzt die Fronten einigermaßen klar und die Arbeitsabläufe eingespielt und man hilft sich gegenseitig. So ist es recht, so kann es bleiben 🙂

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s