Memo zur perfekten Work-Life-Balance

1. Zur Abwechslung zumindest mal halbwegs pünktlich das Büro verlassen, weil man ja pünktlich zum Sportkurs muss.

2. Den Kurs eine Stunde durchziehen und sich einreden, seinem Körper etwas Gutes getan zu haben und

3. das Allerwichtigste: Danach mit der Freundin 1 1/2 Stunden im Whirlpool die Neuigkeiten der letzten zwei Wochen austauschen. (Ich gönne ihr den Urlaub mit ihrem Mann von Herzen, aber 2!!!!!!!! Wochen sind echt lang und an die anstehenden 3!!!!!!!!!! Wochen New York will ich gar nicht erst denken!) Männer fragen sich an dieser Stelle bestimmt, was es da so lange zu quatschen gab, aber vielleicht war die Aussicht ja schön. An alle Frauen… ok… zugegeben… 1 1/2 Stunden sind dafür echt nicht viel Zeit und scheint mir die wahre sportliche Höchstleistung an diesem Tag. Aber wir haben auch ein bisschen geschummelt. Sie hatte WLAN im Hotel. Wir konnten also schon ein bisschen vorarbeiten. 😉

4. Anschließend ausgeruht und entspannt nach Hause, ab auf die Soffie, Füße hochlegen und mit einer Tasse heißer Schokolade und Kuscheldecke den Regen angrinsen.

So lässt sich’s doch aushalten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s