Ihr müsst über euren Schatten springen, wenn ihr ihn hinter euch lassen wollt…

Wie oft stoßen wir an unsere eigenen Grenzen, wie oft müssen wir über unseren eigenen Schatten springen, um auf die Sonnenseite zu gelangen?! Täglich stehen wir vor der Wahl, den einfachen und bequemen Weg einzuschlagen, um an allzu bekannte Plätze zu gelangen, die uns so schön vertraut sind, mit denen wir uns abgefunden haben. Oder aber wir suchen uns einen neuen, holprigeren und anstrengenderen Weg, der uns an ein unbekanntes, größeres und wohlmöglich schöneres Ziel führt. Ob wir dieses Ziel tatsächlich erreichen werden, finden wir jedoch erst heraus, wenn wir losgehen und die Stolpersteine nicht scheuen.

Heute Morgen stand ich auch vor der Wahl, aber statt die Füße hochzulegen und mir einen ruhigen Tag zu gönnen, habe ich mich für den unbequemen Weg entschieden, um an mein nächstes großes Ziel zu gelangen. Das Schwierigste daran sind die ersten Schritte, wenn man noch unsicher ist, wohin die Reise geht, ob man das Ziel überhaupt erreichen kann, aber irgendwann gelangt man an den Punkt, wo man die Konturen dieses Ziels erahnen kann und man wie gewohnt Schritt für Schritt darauf zugeht, ohne überhaupt noch darüber nachzudenken oder in Zweifel zu ziehen, ob man es schafft. Darum suche dir ein Ziel, egal wie weit entfernt es liegt oder wie groß es erscheinen mag und gehe los! Manchmal müssen wir uns einfach mehr zutrauen und wenn ihr zwischendurch hadert, dann fragt euch, warum ihr bis dahin gekommen seid. Und damit das keine leeren Worte bleiben, werde auch ich mich jetzt an die Arbeit stürzen!

image

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s